Geschirrspülpulver - das Rezept

eine plastikfreie Alternative zu herkömmlichen Geschirrspültabs - und dabei viiiieeeel Preiswerter!


Nahezu jeder kennt sie. Fast jeder Haushalt besitzt heute eine Spülmaschine. Vom Wasserverbrauch ganz zu schweigen gibt es eine kleine Zutat, die das Geschirr überhaupt erst säubert.

Genau - die Geschirrspültabs.


Drei Zutaten - Kleiner Zeitaufwand - großes Resultat!

Leider sind diese kleinen Helferlein immer eingepackt. Nicht nur in die große Verpackung - nein! - jedes einzelne ist fein säuberlich eingewickelt in eine Menge unnötiges Plastik.


Ganz einfach - aber effizient!


Um fiese Flecken los zu werden helfen Soda und Natron

Zitronensäure enthärtet das Wasser.




Hier nun das Rezept:

Soda, Natron und Zitronensäure (Pulver) im gleichen Mengenverhältnis miteinander mischen.

( zur Sicherheit kannst du Handschuhe tragen. Was bei mir jedoch nicht notwendig war. Jedoch solltest du das einatmen des Pulvers vermeiden. ) Das fertige Pulver trocken aufbewahren.


Für ein duftiges Erlebnis kannst optional ein paar Tropfen ätherisches Öl hinzu fügen. Lavendel oder Zitrusfrüchte sind immer gut.


Pro Spülgang reicht ca ein Esslöffel deines tollen Reinigungswunders. Jedoch kann je nach Verschmutzungsgrad des Geschirrs und abweichender Wasserhärte, die Dosierung variieren.


Zusätzlich kann man auch selbstgerechten Klarspüler mit in die Spülmaschine geben. Das Rezept dafür ist ebenso einfach. Nutze hierzu Wasser und Spiritus zu gleichen Teilen und 1/2 Teil Zitronensäure in Pulverfom und vermische alles miteinander. Achtung! - Hier kein Öl verwenden.

In der Bedienungsanleitung für die Maschine findest du die Dosierung nachlesen.



Viel Spass beim experimentieren!

20 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
  • Facebook
  • Instagram