Holler - Sirup

Aktualisiert: 30. Juni 2020

An der frischen Luft im Garten oder Terrasse sitzend, die sonne im Gesicht, Sonnenbrille auf der Nase und ein Soda mit einem Spritzer Hollundersirup - was gibt es besseres?


Im Frühjahr sieht man sie überall. Teilweise riesige Büsche mit ihren gelblichen Blütendolden. Jetzt ist die richtige Zeit um Marmelade, Gelee oder eben Sirup daraus zu zubereiten.

Mit meiner Familie hab ich als kleines Mädchen immer Hollunderblüten - Gelee gekocht. Manchmal auch mit einer leichten Erdbeernote.

Dieses Jahr probiere ich mich zum ersten mal and Hollersirup heran.


Bei meinem Freund und mir steht dank ihm immer irgend eine Art Sirup im Kühlschrank. Er ist ein wahrhaftiger Fan von geschmackvollem Wasser!

Ich muss zugeben - Hollunderblüten sind nicht mein Fall. Doch um meinen Lieben eine Freude zu machen, wage ich mich an ihre Verwertung.



Frisch & Fruchtig. Wer kennt ihn nicht. Den Duft des Frühlings. - und nun auch aus der Flasche!


Also startete ich mein Experiment letzten Sonntag in der Früh. Alle anderen in unserer WG schliefen noch - während ich wieder einmal in der Küche herum hüpfte.


Die Zubereitung ist wirklich extreeeeeem einfach! Nur ein wenig Geduld musst du mitbringen. Denn nach dem Zubereiten muss das Gebräu ungefähr 4 Tage stehen und "reifen".


Für die Herstellung von knapp 2 Liter Sirup benötigst du:

  • 2 Liter Wasser

  • 1,5 kg Zucker

  • 3 Bio Zitronen in Scheiben geschnitten

  • 12 Hollunderblütendolden

  • 20 g Zitronensäure

  • Optional etwas frische Minze oder Zitronenmelisse

Das Wasser wird auf dem Herd kurz aufgekocht. Füge anschließend den Zucker und Zitronensäere hinzu und rühre ein bisschen darin herum, bis sich alles aufgelöst hat. Lass das ganze nun ein wenig abkühlen.

Nun kannst du die Zitronenscheiben & Hollunderblütendolden ( & Minze / Zitronenmelisse ) hinzu geben und nochmal umrühren.

Lass das ganze nun ca 4 Tage stehen. Ab und zu solltest du zu einem Löffel greifen und mal kräftig umrühren.

Nach Ende der Warte -/ Reifezeit, seie das ganze durch ein Sieb oder Tuch ab, sodass du die ganzen Blüten und Zitronenscheiben vom Sirup trennst.

Ab in die vorher ausgekochten Flaschen füllen und fertig!


Geöffnet natürlich im Kühlschrank lagern.

Viel Erfolg :)



2 Ansichten0 Kommentare
  • Facebook
  • Instagram
  • Facebook
  • Instagram