It's beginning to look like...

Na? wer von euch freut sich, wie ein kleiner König, auf das bevorstehende Weihnachtsfest? Seien wir doch mal ehrlich: Weihnachten ist doch für jeden von uns etwas ganz besonderes. Jeder hat so seine Vorlieben und Dinge, die unbedingt dabei sein müssen.



Von Traditionen zu (Miss-) Bräuchen

Jedes Jahr die gleiche Musik, das gleiche Essen am Weihnachtsabend, Schokoweihnachtsmänner, massenhaft Kekse,... das übliche eben, wenn man an Weihnachten denkt.

Zum einen sind es wunderbare Traditionen, wie das gemeinsame Kekse-backen zu weihnachtlichen Klängen, oder gemeinsam, im gemütlichen Wohnzimmer mit Glühwein in der Hand zu sitzen und sich ausgelassen zu unterhalten. Ja, auch der ein oder andere Christkindlmarlkt- Besuch gehört dazu. (Wobei ich da meist nur einen Tee trinke, weil ich nie etwas brauche bzw. kaufe)



Für mich bedeutet Weihnachten einfach Familie. Seit ich vor knapp 5 Jahren ausgezogen bin und seit dem quer durch die Welt geistere, ist es einfach etwas ganz besonderes für mich, zu Weihnachten daheim zu sein. Wenn ich vielleicht 1 Mal im Jahr nach Hause fahre, ist diese kalte Jahreszeit doch immer am Schönsten.


Familie.

Chaos.

Weihnachten.




Neben dem üblichen Plätzchenbacken und der dudelnden Weihnachtsmusik, was dann nach einigen Stunden schon an Missbrauch grenzt, gibt es ein paar wundervolle Traditionen, die wir immer einbehalten. Zunächst gibt es ein Weihnachtsbrot. Eine art tschechischer Hefezopf, um mal die Familiäre Herkunft zu betonen. Dieses Jahr möchte ich es backen. Mal sehen, wie das wird. Dann wird bei uns am 24., wenn wir unterm Baum sitzen, ganz viel gesungen und gelacht. Es ist so wunderschön, wenn mein Bruder dann seine Gitarre auspackt und wir beide dann einfach immer wieder improvisieren. Das sind die schönsten Momente überhaupt. Mal sehen, ob auch der jährliche Kirchgang mit drin ist. Aber Corona, Corona, man weiss ja nie...



Und die Geschenke?

Tja, wir handhaben das so: Selbstgemacht ist schon seit vielen Jahren bei uns angesagt. Selbst gebackene Kekse, Granola, Marmelade, und und und... (Ich hab sogar mal eine sehr experimentierfreudige Spekulatiusmarmelade mit einem sehr guten Freund während der Schulzeit für unsere Familien gekocht)

und sonst? WIR FRAGEN NACH! Was möchtest du? was würde dir eine Freude bereiten? brauchst du etwas? Genaue Absprachen sind das Beste. So kann man nichts falsch machen und alle sind glücklich.


"Was möchtest du aus dem Unverpacktladen?", hab ich mein Bruder gefragt. "Habt ihr Hanfsamen? Die hier in Deutschland sind so teuer." Klar doch! Kein Ding. Noch etwas? Trockenfrüchte? Sauerkirschen kenn' ich nicht. Nur ein paar zum probieren, bitte. Und fertig. Weihnachtsgeschenk erledigt.

Bekomme ich auch wieder selbstgebrannte Mandeln? Na, aber natürlich! Was für eine Frage...



Und ihr? wie feiert ihr ? gibt es besondere Traditionen? Bräuche? Wie handhabt ihr das mit den Geschenken? Ich meine, wir schenken doch sehr gern und bereiten unseren Lieben eine Freude.


Bald, schon bald ist es so weit,

es kommt die ach so tolle Weihnachtszeit.


Bis bald, eure Rese

  • Facebook
  • Instagram
  • Facebook
  • Instagram