Kürbisrisotto

Auch in meiner Küche lässt der Herbst herzlichst grüßen. Er ist meine absolute Lieblingsjahreszeit. Das absolut Beste daran? Die Farben. Aber nicht nur in den Bäumen, sondern auch im Gemüsegarten zeigen sich erste herbstliche Spuren. Ganz vorn dabei, natürlich der Kürbis.


Kürbis Kürbis Kürbis - ein wundervolles Ding.

Doch was steckt alles hinter dieser leuchtenden orangenen Farbe? Jede Menge Gutes!

Egal welche Art dieser Geschöpfe nun in den Kochtopf werfen möchtest, sie alle haben einiges gemeinsam. Kalorienarm, Fettarm, gesunde Fette und stärkende Kohlenhydrate. Der Kürbis ist ein Allrounder, welcher dich in diesen kälteren Jahreszeiten wunderbar versorgt.

Gut gefüllt mit Ballaststoffen, Vitamin C, Beta Carotin und jede Menge Antioxidantion, versorgt er deinen Körper optimal für ein starkes Immunsystem, Sehkraft und Verdauung.

Was will man mehr? - Einfach perfekt.


Was tut man nun mit dieser Fülle an guten Inhalten?

Genau! - Risotto!!!




Genau das richtige für die kalte Jahreszeit - von innen wärmend und sättigend. Für mein Rezept verwendete ich hier einen kleinen Hokkaido Kürbis aus dem Bioladen.

Was du sonst noch benötigst:


Zutaten:

- 1 große (rote) Zwiebel in Würfel geschnitten

- 1 TL Ingwerpulver oder etwas frischer Ingwer klein gehackt

- 1 Knoblauchzehe ebenfalls gehackt

- 1 große Kartoffel oder 2-3 kleinere gewürfelt

- 1/2 kleiner Hokkaido Kürbis

- 1 Stange Sellerie in Scheiben

- 1 kleine Pastinake klein gewürfelt

- 3 mittelgroße Karotten, geviertelt

- 1/2 Paprika, gewürfelt

- 750 ml Gemüsebrühe (meine ist ein Instantpulver von dm)

- 250 g Rundkornreis, Vollkorn (ich kaufte meinen auch im Bioladen denn's)

- Salz & Pfeffer zum nachwürzen



Und wie nun weiter?

Gaaaaaaanz gaaaaaanz einfach. Doch zunächst solltest du wissen, das Risotto braucht seine Zeit. Am besten schmeckt es auch am Tag darauf. Also ja.... Nur mal so zum "Zeit einplanen".


In einen großen Topf schwitzt du die Zwiebel, Knoblauch und den Ingwer kurz in etwas Wasser oder Öl an. Anschließend kommen die Kartoffeln, Sellerie, Kürbis und alles andere dazu. Kurz anbraten und mit der Gemüsebrühe ablöschen. Das Ganze nun ungefähr 30 Minuten auf mittlerer Hitze köcheln lassen. Vielleicht noch etwas Wasser dazu geben - der Sämigkeit wegen.

Mit Salz und Pfeffer abschmecken und spazieren gehen.



Nachdem du nun deine Gummistiefel und Wintermantel ausgezogen und unter die Decke geflüchtet bist, passt das Kürbisrisotto wunderbar mit einer Tasse Tee oder Kakao zum wohlfühlen.

Ein gutes Gelingen und Appetit wünsche ich!



7 Ansichten0 Kommentare
  • Facebook
  • Instagram
  • Facebook
  • Instagram